Die Fortbildung

Sexualberatung 

Sexuelle Störungen und Probleme sind keine Seltenheit und gehören zur häufigsten psychosomatischen Symptombildung in der Durchschnittsbevölkerung. In Therapie, Beratung und Coaching tauchen immer öfter Fragen zu Sexualität auf. In Paarberatungen ist dieses Thema ohnehin kaum wegzudenken.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Einstellung zur gelebten Sexualität bei der jüngeren wie älteren Generation gewandelt. Junge Menschen suche immer häufiger Rat bei Fragen zu Risiko- und Schutzfaktoren. Unsere Sexualität verändert sich zudem im Laufe der Zeit.

 

In unserem Lehrgang lernen Sie das grundlegende Wissens zu biopsychosozialen Ursachen sexueller Problemstellungen kennen, um Ihren KlientInnen diese Zusammenhänge zu vermitteln und sie diese dadurch verstehen können. Für professionelle Sexualberatung ist es zudem unerlässlich, die persönliche Haltung zu den eigenen sexuellen Norm- und Wertvorstellungen zu klären. Die kompetente und respektvolle Gesprächsführung der Sexualberaterin/des Sexualberaters unterstützt Betroffene bei ihrer individuellen Lösungsfindung und ebnet den Weg für eine lustvoll gelebte Sexualität.

Die Fortbildung 

Ziel des Lehrgangs ist die Erlangung von theoretischen wie fachlichen Kompetenzen zum Thema „Sexualberatung/Sexualcoaching“. Die Inhalte umfassen Beratung und Begleitung von

  • Singles
  • Paaren
  • Jugendlichen
  • Golden Agers
  • Menschen mit geistigem wie körperlichem Handicap

Unterstützt wird im Rahmen des Lehrgangs die (Wieder-) Entdeckung von Sinnlichkeit und Erotik in wertschätzender und respektvoller Form.

Du erlernst, wie du kompetent und einfühlsam bei diesem sehr persönlichen Thema beraten und begleiten kannst und dabei deine eigene Sexualität förderst und intensivierst. Interessierte am Thema können sich wertvolle Tipps für neu gewonnen Liebesleichtigkeit holen.

Inhalte und Themenbereiche der Ausbildung 

Inhalte:

  • Sexuelle Entwicklung aus evolutionsbiologischer, medizinischer und psychologischer Sicht
  • Sexualität, Identität und Begehren, gesellschaftlicher Wandel im Umgang mit Sexualität
  • Sexuelle Erkrankungen, Safer-Sex und Verhütungsmethoden
  • Geschichte, Methoden und Konzepte, Indikationen und Kontraindikationen in der Sexualberatung
  • Umgang mit sexuellen Blockaden; Prävention von Partnerschafts- & Sexualitätsproblemen
  • Sexuelle Vorlieben und Prägungen, sexuelle Entwicklung in der Beziehung, Kommunikation
    über Sexualität in der Beziehung
  • Pornographie und gelebte Sexualität
  • Neugewinnung und Wiederentdeckung von Lust und Lustgefühl
  • Gelingende Gesprächsführung und Tools für die Sexualberatung
  • Sexualberatung für Jugendliche
  • Sexualberatung für Golden Agers
  • Sexualberatung für Menschen mit geistiger, körperlicher oder psychischer Einschränkung

Lehrgangs-Abschluss 

Diplom für Sexualberatung und Sexualpädagogik

Voraussetzungen:

  1. Personen, die im beraterischen Kontext oder im Coaching mit den Lehrinhalten arbeiten wollen, müssen längstens bis 3 Wochen vor dem Lehrgangsabschluss (07. Juni 2024)folgende Unterlagen per Mail an Frau Stella Gstirner (stella.gstirner@ealp.at) übersenden:
    1. Bestätigung über den Besuche von mind. 4 Einheiten Einzelselbsterfahrung zum Thema Liebe, Beziehung und Sexualität bei einer/einem Referenten/in der/die bei der WKO als Lebens- & Sozialberater*in eingetragene(n) ist oder einer/einem Psychotherapeut*in.
    2. Fachliche Tätigkeit im Ausmaß von mind. 10 protokollierten Sexualberatungen in mindestens 3 unterschiedlichen Fällen.
    3. Bestätigung über das Modul von 5 Einheiten Einzelsupervision bei einer eingetragenen Supervisorin/einem Supervisor in mindestens 10 dokumentierte Fällen für Sexualberatung in mindestens 3 unterschiedlichen Fällen.
  2. Diplomarbeit im Umfang von mind. 20 Seiten: diese ist bis zum 01. Mai 2024 in elektronischer Form als PDF (!) zu übersenden.

 

  1. Anwesenheit: der Lehrgang sollte nach Möglichkeit zu 100% besucht werden. Begründetes und entschuldigtes Fernbleiben bei einem Modul ist nach Rücksprache möglich.
  2. Teilnehmende, die aus persönlichem/privaten Interesse am Lehrgang teilnehmen und keine gewerbliche Nutzung anstreben, müssen die oben angeführten Einheiten an Einzelselbsterfahrung und Supervision nicht erbringen und auch keine Diplomarbeit verfassen. Die Peergroup-Treffen müssen absolviert werden. Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Die geforderten Unterlagen können auch nachgereicht werden und sind nicht verpflichtend vor dem Lehrgangsabschluss zu übersenden – die Übermittlung des Diplomes erfolgt dann nach Eingang der Bestätigungen im Nachhinein.

 

Lehrgangsabschluss am 30.06.2024

  1. Präsentation der verfassten Diplomarbeit:
    ca. 15 Minuten pro Person
  2. Fachliches Abschlussgespräch anhand von Praxisfällen:
    Vorbereitungszeit: 20 Minuten | Präsentation: ca. 15 Minuten pro Person

Zielgruppe 

Menschen in beratenden und therapeutischen Berufen, Coaches, Angestellte in Frauen- & Männerberatungsstellen, Personen die den Lehrgang für Paarberatung absolviert haben, Pädagog*innen und Lehrer*innen für den Schulunterricht, alle am Thema Interessierte.

Termine

Typ Datum Zeit
Ausbildungsstart 24.09.2023 Online
Ausbildungsstart :
24.09.2023, Online



Weitere Infos anfordern

Weitere Infos anfordern

Lehrplan

Modul Datum Wochentag Uhrzeit
Modul 1 24.09.2023 Sonntag 9.00–6.30
Modul 2 22.10.2023 Sonntag 9.00–16-30
Modul 3 8.11 und 9.11. 2023 Mittwoch/Donnerstag 18.30–21.30
Modul 4 25.11.2023 Sonntag 9.00–16-30
Modul 5 10.1 und 11.1.2024 Mittwoch/Donnerstag 18.30–21.00
Modul 6 28.01.2024 Sonntag 9.00–16-30
Modul 7 28.2 und 29.2.2024 Mittwoch/Donnerstag 18.30–21.30
Modul 8 24.03.2024 Sonntag 9.00 –16-30
Modul 9 17.4.und 18.4.2024 Mittwoch/Donnerstag 18.30–21.30
Modul 10 15.5 und 16.5.2024 Mittwoch/Donnerstag 18.30–21.30
Modul 11 02.06.2024 Sonntag 9.00–16-30
Modul 12 30.06.2024 Sonntag 9.00–16-30

 

Die genauen Lehrinhalte können gerne bei Frau Stella Gstirner (stella.gstirner@ealp.at) angefordert werden.