Master für Pädagogik und Logopädagogik


Logopädagoginnen und Logopädagogen

LogopädagogInnen sind ausgebildete PädagogInnen (MSc of Pädagogik). Sie arbeiten im Schulbereich. LogopädagogInnen sind ausgebildet im Gebiet der Erziehungswissenschaft und Bildungswissenschaft. In ihrem Berufsleben setzen sie sich mit der Theorie und Praxis von Bildung und Erziehung auseinander. Sie arbeiten vorwiegend mit Kindern und Jugendlichen, können aber auch in der Erwachsenenbildung tätig sein.

Ziel dieses Masterlehrganges ist die Erweiterung der Kompetenz im Umgang mit den Herausforderungen der Gesellschaft, vor allem in pädagogischen bzw. sozialen Arbeitsfeldern von Bildung, Erziehung und Beratung.


Lehrgangsübersicht

Voraussetzungen Matura und Bachelorstudienabschluss
Sprache Deutsch
Lernformat Präsenzunterricht Blended Learning
Abschluss Master für Pädagogik
Veranstalter Uni Blagoevgrad
Dauer Vier Semester, Ersten drei Semester: Pro Semester eine Woche Blockveranstaltung und ein Wochenende. Viertes Semester: Masterthesis und Defensio Vier Semester Blended Learning (E-Learning)
ECTS Punkte  120
Veranstaltungsort Die einwöchige Blockveranstaltung pro Semester findet an der Universität Blagoevgrad statt. Ein Wochenende pro Semester findet als Infoveranstaltung statt in: Graz/Linz/Wien/Klagenfurt/St.Pölten Blended Learning findet im Eigenstudium statt
Termin

Blagoevgrad: 09.04.2017–14.04.2017

SS17

Grundlage des Lehrganges ist das existenzphilosophisch begründete Menschenbild von Viktor E. Frankl, wie er es in seinen „Zehn Thesen zur Person“ entworfen hat und wie es in der von ihm begründeten Logotherapie und Existenzanalyse angewandt wird. Johanna Schechner, MSc, und Dipl. Päd. Prof. Heidemarie Zürner transformierten 2004 die “Zehn philosophischen Thesen über die Person” von Viktor E. Frankl in “Zehn logopädagogische Thesen”, um diese für die Praxis anwendbar zu machen. Sie sind unter anderem Autorinnen des dazugehörigen Buches “Krisen bewältigen – Viktor E. Frankls 10 Thesen in der Praxis“, das im Oktober 2011 beim Braumüller-Verlag Wien erschienen ist (2. überarbeitete Auflage 2013).

Das Curriculum “Logopädagogik nach VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN” basiert auf dem Curriculum nach Dr. habil. Elisabeth Lukas und wurde um die “Zehn logopädagogischen Thesen” erweitert. Vizerektor Oberstudienrat Dr. Friedrich Fuchs adaptierte in Zusammenarbeit mit Dipl. Päd. Prof. Heidemarie Zürner das oben genannte Curriculum für den berufsbegleitenden Hochschullehrgang (60 ECTS-Credits) “Logopädagogik. Sinnzentrierte Pädagogik auf der Basis des Menschenbildes von Viktor E. Frankl”.

Der Lehrgang findet in Kooperation mit der bulgarischen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (BSLE) statt.


Der Lehrgang

Der Masterlehrgang wird berufsbegleitend über vier Semester angeboten und findet in geblockter Form, jeweils eine Woche pro Semester statt. Zusätzlich ist E-Learning verpflichtend. Im vierten Semester wird die Masterarbeit verfasst, begleitet von einem DiplomandInnenseminar. Der Masterlehrgang umfasst 120 ECTS-Credits und entspricht dem ECTS-Standard (ECTS = European Credit Transfer System).

Master für Pädagogik und Logopädagogik - Ausbildungscurriculum

Zielgruppen

Der Masterlehrgang ist gedacht für Personen, die nach mehr Sicherheit und Feingespür im Umgang mit den ihnen anvertrauten Menschen suchen oder die einen Paradigmenwechsel in ihrem Leben bzw. in ihrer beruflichen Situation anstreben, insbesondere also für Pädagoginnen und Pädagogen aller Schularten und Schulstufen oder für Personen, die in Sozialeinrichtungen oder verwandten Berufsfeldern tätig sind. Die Studierenden schließen mit einem Master in Pädagogik ab. Das Studium ist keine Ausbildung zur/zum LogotherapeutIn, wenngleich die Absolventen am Ende des Studiums die Lehre nach Viktor Frankl, die Logotherapie und Existenzanalyse, erlernt haben.

  • ECs-Credits
    120
    ECs-Credits
  • Lehrgangskosten pro Semester
    1.750
    Lehrgangskosten pro Semester