Erwachsenenbildung


Die EALP ist eine vom Bundesminsterium anerkannte Erwachsenenbildungseinrichtung

Die Europäische Akademie für Logotherapie und Existenzanalyse bietet verschiedene Weiter- und Fortbildungen in modularer Form an. Diese Module dienen der persönlichen Qualifikation im psychosozialen Bereich. Alle Module werden berufsbegleitend angeboten.
Einige der Module könne auch bei diversen Berufsbildungen eingereicht werden. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass keines der Module zu einer Berufsausübung berechtigt. Dafür benötigt es zusätzlicher fachlicher Tätigkeiten, Praxis und Supervisionen.

 

Unter dem Menüpunkt Studium auf Website der EALP finden sie die gesetzlich vorgeschriebenen Curricula der Berufe, für die unsere Weiter- und Fortbildungsmodule auch geeignet sind. Bitte wählen sie selber, welche der Module auch für das Curriculum diverser Berufsausbildungen verwendet werden können.


Modul Krisenintervention

Inhalt: Dabei wird auf den Umgang mit Krisen im Alltag, aber auch Krisen durch Krankheiten ausgelöst (Krebs, Psychosen, Herzinfarkt) eingegangen. Erkennen von Krisen, Krisenverlauf und Symptome von Krisen, Krisenbegleitung

Modul: Vermittlung der Methode der Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl

Inhalt: Die Teilnehmer erlernen die Grundzüge und das Menschenbild der Logotherapie und Existenzanalyse. Sie erhalten Einblick in die verschiedensten Beratungsmodelle der Logotherapie und auch übergreifender Disziplinen. Im Besonderen wird hier auch auf die Methode der Lebens- und Sozialberatung, der Trainer und Coachanforderungen eingegangen. Die Logotherapie ist eine psychotherapeutische Interventionsform, die in allen psychosozialen Feldern eingesetzt werden kann. Es werden die logotherapeutischen und existenzanalytischen Methoden dargestellt und erlernt (Dereflexion, Einstellungsmodulation, Bildarbeit, und vieles mehr), Psychosoziale Interventionsformen, prozessuale Diagnostik
Die Teilnehmer können diese Module im Rahmen ihrer bereits bestehenden Berufstätigkeit (Sozialarbeiter, Psychotherapeuten, DGKS, Theologen und Ärzte, Erzieher und sonstigen psychosozialen Berufsfelder) nutzen.

Modul: Kommunikation und Gesprächsführung

Inhalt: Grundlagen der Kommunikation, insbesondere der Kommunikations-, Frage- und Verhandlungstechniken, der Gesprächsführung und Moderation unter besonderer Berücksichtigung von Konfliktsituationen. Schwerpunktmäßig geht es um Zusatzqualifikationen im Bereich der logotherapeutischen und existenzanalytischen Gesprächsführung.

Modul Konfliktmanagement und Mediationstechniken

Inhalt: Grundmuster eines Konfliktes, Konfliktanalyse, die Mediationsphasen, Ablauf einer lösungsorientierten Mediation, Allparteilichkeit, Umgang mit Konflikten in Großgruppen und Zweiergruppen, Frage- und Verhandlungstechniken,

Modul: Mal- und Gestalttherapie

Inhalt: Die Teilnehmer erlernen durch Bildarbeit und malerische Techniken den Umgang mit Gefühlen. Dabei wird auch ein Stück Selbsterfahrung wahrgenommen.

Modul: Grundzüge ökonomischer Fragen

Inhalt: Buchhaltung Einnahmen/Ausgabenerechnung, betriebswirtschaftliche Grundlagen, Homepageauftritt, PR Arbeit, Marketingstrategien
Dieses Modul wird von Teilnehmer aus den Berufen der Psychotherapeuten, Lebens-und Sozialberater, Coach und Mediatoren genutzt. Es zeigt Wege in die selbstständige Tätigkeit auf.

Modul: Rechtsfragen und Berufsethik

Inhalt: Rechtliche Fragen der Lebens-und Sozialberatung, Psychotherapie und Mediation, Abgrenzungen von einander, Berufsethik psychosozialer Berufe, Familienrecht, Berufsrecht, Obsorgerecht, allgemeine rechtliche Fragen, Standes und Ausübungsregeln helfender Berufe (Verschwiegenheit, Moral und Ethik)


GRUNDSATZBESTIMMUNGEN DER EALP

Auch der Besuch aller Module berechtigt zu keinerlei Berufsausübung. Für die Ausübung zum Lebens – und Sozialberater werden zusätzlich 750 Stunden benötigt, welche nicht von der EALP angeboten werden. Für die Ausübung zum Mediator werden zusätzlich 165 Stunden benötigt welch ebenfalls nicht von der EALP angeboten werden. Allerdings können die Module im Rahmen der verschiedensten Ausbildungen bei der jeweiligen Behörde eingereicht werden. Es wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Module keine Berufsausbildung darstellen und nicht zur Ausübung eines Berufes berechtigen.

AUSBILDUNG ZUM MASTER IN PÄDAGOGIK

Diese Ausbildung findet in Kooperation mit der Universität Plovdiv und der bulgarischen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (BSLE) statt.
Insgesamt werden hierfür 3x 1 Woche plus 1 Wochenende unterrichtet.
Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die EALP Kooperationspartner der Universität Plovdiv und der BSLE (Bulgarian Society of Logotherapie and Exisstenzanalysis ist. Der Unterricht findet durch die beiden bulgarischen Kooperationspartner in Bulgarien statt.