AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Europäischen Akademie für
Logotherapie und Psychologie

 

1. Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführung aller Veranstaltungen, soweit zwingende gesetzliche Vorschriften für bestimmte Schulungsleistungen nichts anderes bestimmen.

2 . Anmeldung / Vertragsabschluss

Die Teilnehmerzahl an den einzelnen Veranstaltungen ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und können persönlich, online, schriftlich, per Fax, per Post oder per E-Mail erfolgen.

Jede Anmeldung ist verbindlich und wird unter Berücksichtigung freier Plätze fix gebucht. Sobald eine Anmeldung eingetroffen ist und diese angenommen wird, ist der Vertrag gültig zustande gekommen.

Die Durchführung einer Veranstaltung hängt von einer Mindestteilnehmerzahl ab. Sämtliche Vereinbarungen, nachträgliche Änderungen, Ergänzungen usw. bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform.

3. Leistungen

Es gelten die Leistungsbeschreibungen der im zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Ausschreibung bzw. des aktuellen Standes auf der Website sowie die weiteren darin enthaltenen Informationen.

4. Zahlungsbedingungen

Die Anmeldegebühr muss mindestens zwei Wochen vor dem ersten Wochenende auf dem Konto der EALP eingegangen sein. (IBAN: at072081500006565261, BIC: stspat2gxxx)

Der jeweilige Semesterbeitrag muss bis spätestens drei Tage vor dem ersten Ausbildungswochenende auf das Geschäftskonto der EALP-Europäischen Akademie für Logotherapie und Psychologie eingegangen sein – Sonderregelungen in Form von Ratenzahlungen behält sich die EALP vor.

Eine Rückvergütung der einmaligen Anmeldegebühr ist bei Abmeldung nicht möglich.
Sollten Sie bereits im Lehrgang für Mediation angemeldet sein, so entfällt die einmalige Anmeldegebühr.

5. Widerrufsrecht

Der Teilnehmer kann von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag bzw. einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung (das sind Verträge per Telefon, Internet oder über andere Fernkommunikationsmittel) ohne Angabe von Gründen schriftlich zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beträgt sieben Werktage, wobei der Samstag nicht als Werktag zählt, und beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses. (§§ 5a ff. KSchG)

6. Stornierungen

Eine kostenlose Stornierung bis 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung ist schriftlich möglich (Datum des Poststempels bzw. Sendedatum des E-Mails).

Erfolgt eine Abmeldung nach dieser Frist bis nach dem ersten Wochenende, so wird dem Kursteilnehmer eine 30 %ige Stornogebühr des jeweiligen Semesterbeitrages verrechnet. Bei keiner Abmeldung oder Abmeldung nach dem zweiten Wochenende, erfolgt eine 50 %ige Stornogebühr des jeweiligen Semesterbeitrages.
Bei Nominierung eines Ersatzteilnehmers entfällt die Stornogebühr.

7. Seminarunterlagen

Die dem Teilnehmer überlassenen Seminarunterlagen oder Datenträger dürfen ohne vorherige Genehmigung weder kopiert noch Dritten überlassen werden.

8. Absage

Muss eine Veranstaltung aus organisatorischen Gründen abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Beiträgen für diese Veranstaltung. Weitere Ansprüche sind aus einer Absage nicht abzuleiten.

9. Gerichtsstand

Für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Teilnahme an einer Veranstaltung gilt die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes in Graz als vereinbart.


Download der AGB zum Ausdrucken: EALP AGB